TrO

Die KSJ bietet Tage religiöser Orientierung für Schüler*innen an. Die Durchführung der TrO ist ein Angebot für alle Schulformen ab Jahrgangsstufe 9.

Der KSJ liegt es als katholischer Schülerinnen- und Schülerverband am Herzen, sich für die Interessen der Schüler*innen stark zu machen und das Prinzip "Jugend leitet Jugend" zu vermitteln. Wir stehen gemeinsam mit Schüler*innen für deren Belange ein und machen uns auf die Suche nach ihren Wünschen, Interessen und Sehnsüchten – und wo könnte das besser gelingen als auf TrO?

Für 3-5 Tage fahren wir gemeinsam mit den Schüler*innen in ein Bildungshaus, raus aus der Schule, raus aus dem Alltag, weg vom Gong und weg vom Schulrhythmus, hinein in die gemütliche Atmosphäre und ins Klassenfahrt-Feeling.

Partizipation, Demokratie, Identitätsfindung, Auseinandersetzung mit dem Glauben und Selbstverwirklichung sind unsere Ideale, an denen wir uns orientieren.

Jede Schülerin und jeder Schüler darf mitbestimmen, die eigenen Themen mit einbringen und die Tage gestalten, um sie zu ihren/seinen "persönlichen Tagen" zu machen.

Das Religiöse bietet uns dabei den Rahmen und wird u.a. durch Impulse, gelebte Communio und respektvolles Miteinander ausgedrückt.

Das klingt erstmal abstrakt, aber wir gehen Schritt für Schritt mit den Schüler*innen auf deren Weg, suchen gemeinsam nach Fragen und machen uns auf die Reise, diese zu beantworten. Die Teamerinnen und Teamer stehen hierbei Rede und Antwort, sind Wegbegleiter*innen und als Christinnen und Christen anfragbar.

Das TrO-Team der KSJ besteht aus 25 Studierenden aus den Feldern Lehramt, soziale Arbeit und Psychologie, die mit ganzem Herzen bei der Sache sind und die TrO-Arbeit individuell, teilnehmer- und prozessorientiert sowie  kunterbunt gestalten.

Schulseelsorger Johannes Gröger schreibt:

"Seit 10 Jahren fährt das Berufskolleg St. Michael aus Ahlen mit seinen 150 Schülerinnen und Schülern der Unterstufenklassen jährlich auf die Jugendburg Gemen. Ohne die langjährige Zusammenarbeit mit der KSJ wäre dies undenkbar gewesen. Das überaus erfolgreiche Miteinander ruht dabei auf folgenden Säulen.

 

 

1. Die KSJ steht für eine absolute Verbindlichkeit in den Absprachen! Gerade als Organisator benötigt man Partner, auf die man sich zu 100 % in den Absprachen verlassen kann. Im Rückblick ist dies auf allen Ebenen gelungen. Sei es im Kontext der Vertragsvereinbarungen für die TrO, sei es in der unmittelbaren Zusammenarbeit mit der Schule.

Beim Vorstellungstermin in der Schule zum Beispiel, in dessen Rahmen sich die Teamer mit ihrem Arbeitskonzept den Schülern vor Beginn der TrO präsentieren, werden wichtige Absprachen getroffen. Gleiches gilt auch für das anschließende Koordinationsgespräch mit den begleitenden Lehrerinnen und Lehrern. Dabei kommen nicht nur die Besonderheiten der einzelnen Klassen zur Sprache, sondern auch die unterschiedliche Rollenverteilung (Teamer/Lehrer) wird noch einmal in den Blick genommen und geklärt.

Die hier getroffenen Absprachen sind gesetzt und ermöglichen ein problemloses Miteinander von Teamern und Lehrern.

 

2. Mit großer Sensibilität verstehen es die Teamer der KSJ, vor dem Hintergrund einer großen Schülerorientierung und Prozessorientierung, die TrO inhaltlich auszugestalten. Auch wenn dies manchmal mit einem augenscheinlich sehr mühsamen Ringen und Suchen nach dem weiteren Vorgehen verbunden ist, was von Außenstehenden hohen Respekt abverlangt, so ist dies doch ein offensichtlich sehr lohnender Ansatz.

Die TrO waren cool! Diese kurze und prägnante Aussage der Schüler, alle Jahre wieder im Rahmen der schulinternen TrO- Auswertung zu vernehmen, bringt jene hohe Wertschätzung der Schüler auf den Punkt, die sie gegenüber der Leistung der Teamer zum Ausdruck bringen.

Das Prinzip der Teilnehmerorientierung geht somit auf!

 

3. Damit die Teamer sich nur auf die inhaltliche Ausgestaltung der TrO konzentrieren können, stellt eine möglichst fehlerfreie Organisation der TrO die größte Herausforderung für den Organisator dar.

Mit allen Beteiligten im Zeitraum der TrO im engen Kontakt zu stehen, ist ein weiterer bescheidener Beitrag zum Gelingen der Veranstaltung.

 

 

Im Rückblick ist das Berufskolleg St. Michael der KSJ für die gemachten wunderbaren Erfahrungen zutiefst dankbar. Mit großer Freude blicken wir den zukünftigen TrO entgegen."

 

Johannes Gröger, Schulseelsorger. Berufskolleg St. Michael Ahlen

 

Für weitere Fragen zu den Angeboten und Buchungsanfragen melde Dich gern bei unserem Bildungsreferenten Jacco Grasemann (jacco.grasemann@ksj-muenster.de).